fbpx

Wassertranspiration und Wärme

Chemie FragenKategorie: Chemie für NebenfächlerWassertranspiration und Wärme
Oliver Cosic fragte vor 3 Monaten
Guten Tag,
ich arbeite momentan an einer Deutung meines durchgeführten Experimentes, nun stelle ich mir die Frage; wie kommt es dazu, dass heißes (fast kochendes) Wasser bei Berührung mit einem Fremdkörper anfängt zu sprudeln?
Ich hoffe sie können mir diese Frage beantworten, danke

1 Antworten
Oliver Mitarbeiter antwortete vor 3 Monaten
Hey Oliver,
vielen lieben Dank für Deine Frage.
 
Dein Experiment klingt mir nach einem klassichen “Siedeverzug” und die Ursache bzw. Erklärung für diesen ist folgende:
 
Das Fehlen eines sogenannter Nukleationskeims, bei einer reinen Flüssigkeit und einem glatten Gefäß, wirkt hier als kinetisches Hemmnis. Die Bildung einer “Gasphase” – kurz Bläschen/Blasen – wird so verhindert.
Für das Sieden an sich muss der Dampfdruck im Inneren der ersten kleinen Dampfblasen muss größer als die Summe aus Umgebungsdruck + Druck der Flüssigkeitssäule über dem Bläschen sein. Die Oberflächenspannung führt zu einem besonders hohen Druck in kleinen Bläschen, daher ist der Siedebeginn verzögert.
Wenn Du jetzt mit einem Fremdkörper (Stab, Löffel oder auch Dreck etc) in die Lösung eintauchst bzw. dieser dort hinein gelang bildet sich schlagartig diese gasförmige Phase aus und reißt sogar das umgebende Wasser mit. Es kommt zum Siedeverzug.
 
Ich hoffe ich konnte Deine Frage beantworten.
 
Beste Grüße,
Oliver