fbpx

Warum leitet Essigsäureschmelze den Strom nicht aber die Natriunchloridschmelze schon?

Chemie FragenKategorie: Allgemeine ChemiefragenWarum leitet Essigsäureschmelze den Strom nicht aber die Natriunchloridschmelze schon?
Nina Richter fragte vor 11 Monaten
Warum leitet die Essigsäureschmelze den elektrischen Strom nicht aber die Natriumchloridschmelze schon? Und wie sieht das Reaktionsgleichung dazu aus (Elektrolyse glaub auch genannt).
Ich finde irgendwie keine Grund warum die Essigsäureschmelze den Strom nicht leitet aber die Natriumchloridschmelze schon und ich hab echt nicht sehr viel Ahnung wie dann dazu das RS aussehen könnte.Liebe Grüße

2 Antworten
Vincent antwortete vor 11 Monaten

Hallo Nina,
also erst einmal liegt reine Essigsäure auch bei Raumtemperatur flüssig vor. So kann man dabei also nicht wirklich von einer Schmelze sprechen. Wenn ich deine Frage richtig verstanden habe, fragst du, weshalb reine Essigsäure den Strom nicht und warum eine Natriumchlorid-schmelze den elektr. Strom leitet.
Damit etwas den elektr. Strom leiten kann, müssen frei bewegliche Ladungsträger vorhanden sein. Festes Natriumchlorid besteht zwar aus geladenen Teilchen (Ionen), diese sind jedoch fest im Kristallgitter angeordnet und somit nicht frei beweglich. Folglich leitet festes Natriumchlorid auch nicht den Strom. Wird es nun allerdings zum schmelzen gebracht, bricht durch die hohen Temperaturen das Kristallgitter und die Ionen können sich frei bewegen (Stichwort: Thermische Dissoziation).
Bei der Essigsäure ist das etwas anders. Wie schon vorhin gesagt, müssen für eine stromleitende Eigenschaft frei bewegliche Ladungsträger vorhanden sein. In reiner Essigsäure liegen nur die Essigsäuremoleküle (Ethansäure) vor. Da diese Moleküle neutral sind -und somit keine Ladungsträger besitzen- können sie auch nicht den elektr. Strom leiten.
Wird jedoch nun die Essigsäure verdünnt, also in Wasser gelöst, enstehen durch die Reaktion der Essigsäure mit Wasser, Ionen (bewegl. Ladungsträger). (Stichwort: Protolyse von Essig in Wasser)
CH3COOH → CH3COO- + H+
bzw.
CH3COOH + H2O → H3O+ + CH3COO-
Somit kann eine verdünnte Essigsäurelösung den elektr. Strom auch leiten.

LG
Vincent

nvmm0
Mitarbeiter antwortete vor 11 Monaten

Nice!

Oliver Mitarbeiter antwortete vor 11 Monaten
Beantwortet vom Profi!