fbpx

Titration schwache Base-starke Säure

Chemie FragenKategorie: Allgemeine ChemiefragenTitration schwache Base-starke Säure
Christoph fragte vor 3 Monaten
Hallo, ich hoffe hier kann mir jemand helfen, denn mein Lehrbuch behandelt nur die Titrationen starke Base-starke Säure und starke Säure-schwache Base aber als Übung soll ich jetzt folgendes machen:
Eine 1 mol/L (CH3)3N_Lösung wird mit 0,1 mal/L HCL titriert.
a)Skizze der Titrationskurve.
b)Berechnen des pH-Wertes am Äquivalenzpunkt(pKB=4,28)
c)Welcher pH-Indikator eignet sich zur Endpunkttitration?
Ich habe leider keinerlei Ansatz und drehe mich nur im Kreis seit Tagen…Mit freundlich Grüßen,Christoph

1 Antworten
Vincent antwortete vor 3 Monaten

Hallo Christoph,

zunächst einmal handelt es sich hierbei um eine Titration einer schwachen Base mit einer starken Säure.
Daher könnte eine Skizze der Titrationskurve wie folgt aussehen:
http://chimie.lgk.lu/Common_c_files/c_1G/SBtitr_a2snl.htm
Zum pH-Wert am Äquivalenzpunkt: Wir wissen, dass vor der Titration die Konzentration des Trimethylamins 1 mol/L beträgt und die der Salzsäure 0,1 mol/L. Da am Äquivalenzpunkt alle Trimethylamin-Moleküle protoniert sind, liegen nach der Titration, da die Konzentration der Säure 10mal kleiner ist als die der Base, besitzt die Endlösung eine Trimethylammonium-Ionen Konzentration von 0,1 mol/L. Der pKs Wert des protonierten Trimethylamins beträgt ja 9,78, da für korrespondierende Säure-Base Paare gilt: pKs + pKb = 14
Nun wenden wir die pH-Wert Formel zur Berechnung an
pH = 0,5 * (pKs – lg(c))  = 0,5 * ( 9,78 – lg ( 0,1)) = 5,39
Da der Äquivalenzpunkt im sauren liegt, muss der Indikator seinen Umschlagspunkt in diesem Bereich liegen. Als Beispiel könnte hierfür Methylrot verwendet werden.

Ich hoffe ich konnte dir weiter helfen
Vincent vom Team about chemistry