fbpx

Titration bzw. Titratioskurve

Chemie FragenKategorie: Allgemeine ChemiefragenTitration bzw. Titratioskurve
jamuelsackson fragte vor 1 Monat

Hallo zusammen ich bräuchte Hilfe bei dieser Aufgabe: Zeichnen Sie die Titrationskurve für die Titration von 100ml Ammoniak-Lösung (c = 0,2mol pro Liter) mit Salzsäure (c = 1mol pro Liter).
Ich weiß wirklich nicht wie ich anfangen soll
Eine (schrittweise) Erklärung, was ich machen müsste, um die Titrationskurve zeichnen zu können würde ausreichen.
Vielen lieben Dank im voraus

Duc Phan
antwortete vor 1 Monat

Hallöchen ,

die Problematik liegt bestimmt gerade bei dir, dass Ammoniak eine schwache base und HCl eine starke Säure ist vermutlich. Dort unterscheiden sich nämlich neutralpunkt mit Äquivalenzpunkten. Zudem ist Ammoniak ein Ampholyte( Ammoniak reagiert sowohl als Base und Säure- NH3 + H20 Nh4+ + OH-), wodurch der Graph eines Puffersystems wiederspiegelt. Das wären erstmal alle Probleme, die wir bzw. du betrachten musst.

Deine Titrationskurve startet bei dem pH-Wert deiner reinen Ammoniak-Lösung, da du ja immer weiter HCl zutropfst und somit den pH-sinkt bzw saurer wird. Mithilfe der Gleichung für schwache Säuren bzw in dem Fall Basen kannst du mithilfe des pK-Wertes und der Konzentration den Wert berechen. Da musst du achten, wenn du pks-Werte einsetzt kommt der pH-wert raus und wenn du den pkb Wert einsetzt kommt dementsprechend der pOH- Wert raus( aus dem kannst du auch den pH-wert berechnen : 14-pOH= pH)
Dann suchst du noch die Puffergleichung raus und kannst somit den Halbäquivalenzpunkt bestimmen und einzeichnen 🙂 dort ist nämlich das Verhältnis von NH3/NH4+ 50/50.

Zu dem Äquivalenzpunkt muss in betracht bezogen werden, dass der Ammoniak NH3 mit der HCl reagiert ( NH3+HCl-> NH4+ + Cl- , ps wenn du es genau wissen willst, fällt der als Feststoff aus, aber da wir in einer wässrigen Lösung arbeiten steht dort die Ionenschreibweise, weil es gelöst vorliegt)
so stellst du die Stoffmenge des Ammoniaks ( kannst du berechnen aus dem Volumen und der Konzentration) und der Stoffmenge der HCl gleich und das ist zudem auch gleich der Stoffmenge der NH4+ ionen die dabei entstehen. auch Ammonium-ionen genannt.

mit der Konzentration berechnest du dann den pH-Wert aus mit der Gleichung für schwache Basen oder Säuren und den pKs bzw pkb ( je nachdem mit was du rechnest) hast du schon bei der “Pufferlgleichung” ausgerechnet und setzt diese wieder hier ein.

und der Letzte Punkt ist wenn du sozusagen nur noch HCl drinne hast ( im Grunde kippst du soviel HCl hinzu das der Anteil von Ammoniak irrelevant wird und gehst davon aus, das du 100% HCl gegen Ende hast in der Titartionskurve.) Berechnest dort den pH-Wert aus mit der gleichung für starke Säuren und voila.Nun hast du alle Punkte die du verbinden musst.

Ich würde dir raten bei den Ganzen gleichung für Ammoniak, dass du dort alles in pH- wert umrechnest und wie vorhin erwähnt hast du die Punkte alle ausgerechnet und verbindest die sozusagen noch. sollte bloss nicht so ein gerader Strich sein sondern schon Kurvenähnlich. und der neutralpunkt ist einfach der Punkt, wo der pH-Wert dann 7 beträgt 🙂