fbpx

Indigo

Chemie FragenIndigo
Isabelle fragte vor 1 Jahr
1. Beschreiben sie die Haftung von Indigo an einer Baumwollfaser. Erklären Sie warum man von einer sogenannten Mantel Färbung spricht. 
2. In der Indigo-Küpe(Färbebad) findet eine Redoxreaktion statt. Erläutern sie diesen Sachverhalt auf der Grundlage des Donator-Akzeptor-Prinzips 
3. Diskutieren Sie Vor- und Nachteile des Färbens mit Indigo 
 

1 Antworten
Oliver Mitarbeiter antwortete vor 1 Jahr
Hey Isabelle, vielen lieben Dank für Deine Frage.
 
Zu 1):
 
Der Indigo bildet keine chemische Bindung mit der Faser aus, sondern haftet daran über Adhäsionskräfte.
“Mantelfärbung”: Bezeichnet die Färbung bei der die Farbe nicht in das Garn einzieht, sondern es wie ein Mantel umhüllt und den Kern weiß bleiben lässt.
 
Zu 2):
 
Hier ein kleiner Link: Dort ist die Redox-Reaktion einmal dargestellt. 
[Dithionit-Anion = Elektronen-Donor und Indigo = Elektronen-Akzeptor]
 
Zu 3):
 
Vorteile:

  • Indigo ist gegenüber Licht sehr stabil (d.h langanhaltende Farbe; kein Verblassen)
  • Indigo lässt sich synthetisch in großen Mengen herstellen
  • sehr geringe Toxizität des Indigos (32g/kg Körpergewicht)

 
Nachteil:

  • natürliches Indigo lässt sich nur aufwendig und schwer gewinnen
  • Keine richtige Färbung/Fixierung – nur Mantelfärbung
  • aufwendiger Färbeprozess bzw Färbevorgang